Beratung  -  Prävention  -  Therapie
logo
Vorwort
Thema der Woche
Therapien
Gesundheitsthemen
Entgiften
Psyche
Stress
Erschöpfung
Schmerzen
Schlafen
Rauchen
Sucht
Übergewicht
Vitalstoffmangel
Anti-Aging
Immunsystem
Krebs
Sport
Sexualität
Kinder
TCM; Ayurveda
Physiotherapie
Heiung durch Nahrung
Über mich
Kosten & Bezahlung
Kontaktdaten
Kontaktformular
TV-Tips
Erfolgsgeschichten
Patienten berichten
Impressum
Datenschutzerklärung
Haaranalyse

Heilung durch Nahrung

Viele Menschen bekommen häufig im Winter grippale Infekte mit Schnupfen, Husten und Fieber. Andere bekommen nach einem stressigen Arbeitstag oder bei Wetter- wechsel Kopfschmerzen oder Probleme mit dem Kreislauf. Frauen bekommen im Zusammenhang mit ihrer Menstruation Migräneanfälle. Ältere Menschen leiden unter Vergesslichkeit, chronischen Schmerzen und Energiemangel. Sportler haben nach einem intensiven Training Muskelschmerzen oder sind erschöpft. Gestresste Menschen leiden häufig unter Angststörung und Depressionen. Viele leiden unter Übergewicht, Bluthochdruck und Haarverlust etc.

Was haben alle diese Menschen gemeinsam? Um Ihre Symptome zu lindern, gehen sie zum Arzt oder Apotheker. Dort werden Ihre Symptome mit Medikamenten behandelt, die wiederum durch Nebenwirkungen andere Symptome hervorrufen. Z.B. verursachen Kopfschmerztabletten Magenschmerzen, Antibiotika zerstören die Darmflora und schwächen das Immunsystem nachhaltig usw.

Stellen Sie sich nun, lieber Leser, das folgende Szenario vor: Wenn Sie krank sind, gehen Sie statt zum Arzt oder in die Apotheke einfach zum nächsten Supermarkt und kaufen sich dort leckere Nahrungsmittel, die Ihre Symptome verschwinden lassen - und das völlig ohne Nebenwirkungen!

Ich kann verstehen, verehrte Leser, wenn der/die eine oder andere von Ihnen denkt: Heilung durch Nahrungsmittel aus dem Supermarkt! Das kann nicht sein! Es klingt einfach zu schön um wahr zu sein! Ich kann Sie beruhigen, liebe Leser, denn ich hatte auch diese Gedanken am Anfang bevor ich diese Methode ausprobiert habe. Sicher ist: Heilung durch ausgesuchte Nahrungsmittel ist binnen kürzester möglich.

Nahrungsmittel können uns krank machen - aber auch uns von schweren Krankheiten heilen.

Die meisten Menschen glauben, dass sie alles essen können - und unterliegen damit einem gefährlichen Irrtum, denn Nahrungsmittel sind mehr als nur ihre Inhaltsstoffe, sie besitzen sehr komplexe Strukturen und können nicht von jedem verarbeitet, aufgenommen und in sein System integriert werden. Die Folgen des Verzehrs von nicht verträglichen Nahrungsmitteln sind schwere Krankheiten, die nur dadurch verschwinden, wenn die krankmachenden Nahrungsmittel konsequent gemieden werden.

Außerdem stehen Nahrungsmittel - mehr als alles andere übrigens - in direkter Wechselwirkung mit den Funktionen unseres Körpers, und das (weil wir sie tagtäglich konsumieren) ein Leben lang. Diese ständige Wechselwirkung kann sowohl positive als auch negative Folgen haben. Dies wird im Folgenden durch einige Beispiele verdeutlicht.

Immunsystem: Bestimmte Nahrungsmittel können das Immunsystem stark stimulieren oder es gänzlich blockieren. Eine Nahrungsmittel induzierte Immunstimulation hat bei Patienten mit Autoimmunerkrankungen (MS, Hashimoto etc.) katastrophale Folgen. Ebenfalls katastrophale Folgen hat eine Nahrungsmittel induzierte Immunblockade bei Tumorpatienten oder bei Patienten mit chronischen Infektionen (TBC, EBV, HIV etc.) usw. Dagegen hat eine Nahrungsmittel induzierte Immunstimulation bei Tumorpatienten oder Patienten mit chronischen Infektionen enorme Vorteile. Auch eine Nahrungsmittel induzierte Immunblockade kann bei Patienten mit Autoimmungeschehen therapeutisch sinnvoll sein. Auch bei Gesunden ist eine Nahrungsmittel induzierte Immunstimulation (entgegen der allgemein gültigen Meinung) äußerst kontraproduktiv, da eine unnötige Aktivierung des Immunsystems viel Energie verbraucht, welche im Alltag (Beruf, Sport etc.) dann fehlt.

Depressionen: Eine Nahrungsmittel induzierte Immunstimulation bei Gesunden kann zu Depressionen führen. Durch diese (unnötige) Immunaktivierung wird die Aminosäure L-Tryptophan, aus der der Körper normalerweise das Glückshormon Serotonin bildet, vermehrt für die Bildung von Abwehrstoffen (sog. Kynurenine) verbraucht. Ein Serotoninmangel (und damit Depressionen) ist die logische Folge. Viele Depressionen, die keine eindeutigen Ursachen (Stress, Verlust etc.) haben, haben ihre Ursache in versteckten Nahrungsmittelunverträglichkeiten und einer Nahrungsmittel induzierten Immunstimulation.

Übergewicht: Das in unseren Breiten stark verbreitete Übergewicht wird durch etliche Nahrungsmittel gefördert, während andere Nahrungsmittel das Abnehmen erleichtern. Von diesen Nahrungsmitteln können wir so viel essen wie wir wollen ohne zuzunehmen - Im Gegenteil, wir nehmen damit sogar ab!

Diabetes: Auch die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), an der in Deutschland ca. 10 Millionen Menschen leiden, wird durch einige Nahrungsmittel ausgelöst bzw. unterhalten. Was die meisten Betroffenen nicht wissen, ist, dass es einige Nahrungsmittel existieren, die diese Erkrankung lindern und sogar heilen können.

Bluthochdruck: Diese weit verbreitete Krankheit wird ebenfalls durch bestimmte Nahrungsmittel ausgelöst bzw. gefördert. Andere Nahrungsmittel haben dagegen das Potential, diese gefährliche Erkrankung zu lindern bzw. zu heilen.

Erkältung: Auch diese Erkrankung kann durch unverträgliche Lebensmittel verursacht werden. Einige Nahrungsmittel haben dagegen das Potential, diese Erkrankung innerhalb kürzester Zeit verschwinden zu lassen (s. u.).

Die letzten Beispiele verdeutlichen, dass alle Nahrungsmittel sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit und Wohlbefinden haben können. Je nachdem, welche Erkrankung / klinische Situation vorliegt, gibt es Nahrungsmittel, die diese auslösen und andere, die sie heilen.

Erfolg der Therapie

Um Ihnen den Erfolg der neuen Methode zu zeigen, möchte ich Ihnen die folgende Geschichte erzählen. Einmal im Jahr bekommt fast jeder von uns einen grippalen Infekt (umgangssprachlich Erkältung genannt) mit Schnupfen, Halsschmerzen, leichtem Fieber etc. In der Regel dauert eine solche Erkältung ca. eine Woche bis die Symptome zurückgehen. Vor einigen Wochen hatte ich auch eine Erkältung, die bei mir erfahrungsgemäß ebenfalls eine Woche dauert. Durch die Anwendung der neuen Heilung-Durch-Nahrung-Methode mit dem Verzehr von drei Nahrungsmitteln aus dem Supermarkt sind die Erkältungssymptome innerhalb von 24 Stunden verschwunden! Ich war überwältigt von dem Erfolg dieser Methode.

Wie profitiere auch ich von der Heilung-Durch-Nahrung-Methode?

Um von der Heilung-Durch-Nahrung-Methode zu profitieren, empfehle ich folgende Vorgehensweise:


  1. Durch eine Haaranalyse ermittle ich zunächst unverträgliche Nahrungsmittel, die Sie krank machen. Diese Nahrungsmittel müssen unbedingt vermieden werden (s. Haaranalyse, T2).

  2. Je nach Grunderkrankung bzw. klinischer Situation empfehle ich Ihnen bestimmte Nahrungsmittel, die Sie im wöchentlichen Wechsel essen sollen.

  3. Während der Therapie beobachten Sie wie Ihre Symptome zurückgehen bzw. Ihre Blutwerte sich verbessern.

Top
www.naturheilpraxis-dr-meri.de  | info@naturheilpraxis-dr-meri.de | Tel. 089 - 66 66 20 35