Beratung  -  Prävention  -  Therapie
logo
Vorwort
Aktuelles
Therapien
Gesundheitsthemen
Entgiften
Psyche
Stress
Stressantwort
Erschöpfung
Schmerzen
Schlafen
Rauchen
Abnehmen
Vitalstoffmangel
Immunsystem
Infektionen
Krebs
Alter
Kinder
Ernährung
Wasser
Sexualität
Schönheit
Sport
Physiotherapie
Über mich
Kosten & Bezahlung
Kontaktdaten
Kontaktformular
TV-Tips
Patienten berichten
Impressum
Datenschutzerklärung
Haaranalyse

Optimieren Sie Ihre Stressantwort - Mit der Naturheilkunde!

Zusammenfassung: Dieser Artikel enthält Informationen über eine neue Methode zur Diagnostik und Therapie von stressbedingten Erkrankungen.

Einleitung 

Stress ist in unserer heutigen Hochleistungsgesellschaft zu einer allgegenwärtigen Belastung für die Menschen geworden. Fast jeder ist mehr oder weniger davon betroffen. Die ständig steigenden Anforderungen am Arbeitsplatz, familiäre Belastungen, ständiges Streben nach Optimierung, Prüfungsangst, finanzielle Sorgen oder Angst vor Arbeitsplatzverlust sind nur einige Beispiele für Stress- belastungen, mit denen wir fertig werden müssen.

Was allerdings uns allen auffällt, ist die Tatsache, dass nicht jeder gleich auf Stress reagiert. Manche Menschen scheinen mit Stress besser umgehen zu können als andere, obwohl die Stressoren identisch sind. Doch woran liegt das und warum bekommen einige Menschen körperliche Symptome, die eindeutig mit Stress in Verbindung stehen, und andere nicht?

Die Antwort auf diese Frage ist, dass die biologische Stressantwort des Körpers nicht bei allen Menschen identisch ist. Auf Stress reagiert unser Organismus mit der Ausschüttung von Stresshormonen. Diese Stresshormone sind für eine adäquate Reaktion auf den Stressor sehr wichtig. Ohne diese Stresshormone können wir gar nicht überleben, auch nicht in einer stressfreien Umgebung. Bei vielen Menschen, die auf Stress mit körperlichen oder seelischen Symptomen reagieren, liegt eine fehlerhafte Stressantwort vor, die sowohl übersteigert als auch vermindert sein kann (siehe Abbildung 1).

Abbildung 1: Stressantwort des Körpers als Funktion der Tageszeit (Quelle: Institut Dr. Meri München)

Menschen mit einer übersteigerten Stressantwort reagieren auf Stressoren häufig mit Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Herzenge etc., während Menschen mit einer verminderten Stressantwort häufig mit Erschöpfung, Müdigkeit, erhöhtem Schlaf- bedürfnis, Nervenschwäche, depressive Verstimmungen etc. reagieren.

Was sagt die Schulmedizin zu diesem Thema?

Die Schulmedizin behandelt die Stresssymptome bei einer übersteigerten Stress- antwort mit Schmerz- und Schlafmitteln, Antidepressive und Beruhigungsmitteln. Diese Medikamente machen z.T. süchtig und verschlimmern häufig das Problem. Über die gravierenden Nebenwirkungen von Antidepressiva habe ich Sie bereits in meinem Beitrag „Psyche“ informiert. U.a. ist Selbstmord (ja, Sie lesen richtig!) eine mögliche „Nebenwirkung“ von den häufig verschriebenen Medikamenten aus der Gruppe der sog. Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern (SSRI).

Beim Vorliegen einer verminderten Stressantwort bietet die Schulmedizin keinerlei Medikamente, die diesen Zustand auch nur ansatzweise verbessern könnten. Diese Patienten werden häufig psychiatrisiert und gelten als unmotiviert bzw. therapieresistent.  

Auswege aus der Stressfalle mit der Naturheilkunde

Diagnostik: Um mit Stress sowohl körperlich, als auch seelisch besser umgehen zu können, muss die biologische Stressantwort des Körpers dahingehend optimiert werden, dass der Körper weder zu viel noch zu wenig Stresshormone ausschüttet. Daher muss vor jeder Stressbehandlung eine gründliche Diagnostik im Vordergrund stehen, die eindeutig aufzeigt, welcher Stresstyp der jeweilige Patient ist.

Heutzutage sind sowohl die Labormedizin (Achtung: nicht die angewandte Schulmedizin in unseren Arztpraxen und Krankenhäusern) als auch moderne naturheilkundliche Diagnoseverfahren in der Lage, die biologische Stressantwort des Körpers exakt zu bestimmen, sodass anschließend passgenaue Therapien aus der Naturheilkunde empfohlen werden können.

Behandlung: Je nachdem, welche biologische Stressantwort vorliegt (übersteigert oder vermindert) können Naturheilverfahren (Phytotherapie, Homöopathie, Amino- säurentherapie etc.) diesen Zustand binnen weniger Wochen so korrigieren, dass die Patienten wesentlich besser mit ihren Stressoren umgehen können und keine körperlichen oder seelischen Symptome mehr zeigen.

Meine Erfahrungen mit dem Thema Stress

Ich habe des öfteren beobachtet, dass die biologische Stressantwort vieler Patienten eher vermindert als übersteigert vorliegt. Häufig ist diese verminderte Stressantwort des Organismus eine Folge chronischer bzw. langanhaltender Stressbelastung, d.h. zuerst liegt häufig eine übersteigerte Stressantwort vor, die dann in eine Erschöpfung der Körperreserven endet, sodass eine adäquate Stressantwort nicht mehr möglich ist. Bei diesen Patienten ist eine schul- medizinische Behandlung mit starken Medikamenten sehr belastend und kontraproduktiv, da zuallererst die Reserven des Körpers aufgefüllt werden müssen, eher ein Patient auf eine Therapie anspricht.

Meine Leistungen für Stresspatienten

Stufe1: Zuerst stelle ich mit Hilfe moderner naturheilkundlicher Diagnoseverfahren oder der Labormedizin fest, welche Stressantwort bei Ihnen vorliegt (vermindert, normal, übersteigert).

Stufe2: Anschließend biete ich Ihnen eine auf Sie persönlich abgestimmte Therapie an, die Ihre Stressantwort binnen weniger Wochen korrigieren kann. Mein Therapie- angebot besteht aus einer Kombination aus Phytotherapie, Homöopathie, bioenergetischer Medizin und Aminosäurentherapie. Nach meinen langjährigen Erfahrungen ist eine solche Kombinationstherapie wesentlich effektiver und erfolgsversprechender als die einzelnen Therapien für sich.

Stufe3: Im letzten Schritt wird der Erfolg der Kombinationstherapie durch eine abschließende Messung überprüft.

 

               

Top
www.dr-meri.de  | info@dr-meri.de | Tel. 089 - 66 66 20 35 | Fax. 089 - 88 56 45 19